Shopping Cart

Weinkeller

Als Weintrinker ist es recht einfach zu verstehen, wie man am besten Wein lagert, ohne dafür spezielle Schränke oder einen eigenen Weinkeller zu haben. Wenn man folgende Regeln einhält, sollte es mit dem Lagern des Weines klappen. Zuerst einmal sollte ein ruhiges Plätzchen gesucht werden, da es eine Weinflasche nicht mag, ständig geschüttelt, gedreht, oder umgelegt zu werden, damit der Inhalt gut reifen kann.

Zweitens mag eine Flasche Wein kein Sonnenlicht. Man sollte also versuchen, die Flaschen in einem dunklen Raum zu lagern, wo man selten das Licht anknipst. Der dritte wichtige Punkt ist die Temperatur.

Nie sollte man Wein in der Küche oder einen anderen Raum lagern, wo die Temperatur sich ständig ändert, am besten man lagert den Wein kühl, so zwischen 14°C und 16°. Was auch wichtig ist, bei längerer Lagerung ist die Feuchtigkeit, die bei der Lagerung zwischen 60% und 80% liegen sollte. Nicht unwichtig beim Lagern ist auch, dass man geruchsintensive Utensilien, wie zum Beispiel Farbeimer, Unrat oder Ölkanister nicht in der Nähe der Weinflaschen stellt, da der Kork ständig etwas Sauerstoff aus der Luft aufnimmt, und so den intensiven Geruch auf den Inhalt übertragen könnte.

Wenn man diese Regeln beachtet, sollte der lagernde Wein jederzeit genießbar sein.

Noch ein Tipp zum Reifegrad des Weins. Wenn man die Flasche flach seitlich hinlegt, sollte die Luftblase nicht größer als 7cm sein. Daran kann man erkennen, wieviel Sauerstoff schon in die Flasche gelangt ist, und ob der Wein seinen Reifezenit schon überschritten hat.