Frankreich

Mit den zeitlosen Weinklassikern aus den französischen Weingegenden verbinden Feinschmecker in aller Welt das „Savoir-vivre“ der französichen Lebensart. Französische Spitzenweine wie Bordeaux, Burgund oder Champagner führen international einen herausragenden Ruf.

Frankreich gilt mit Weinen aus den bekannten Weinbaugebieten Bordeaux wie dem Chateaux Mouton-Rotschildt, Lafite und Latour als Nummer eins unter den Wein produzierenden Ländern dieser Welt. Doch Frankreich hat nicht nur die teuersten Spitzenweine zu bieten, sondern verfügt über ein breites Angebot an unterschiedlichen Preisklassen. Das Repertoire reicht vom einfachen französischen Tafelwein (Vin de table) über Landwein (Vins de pays) bis zu den Qualitätsweinen VDQS und AOC.

Frankreich verfügt über eine Vielzahl von Weinanbaugebieten. Die bekanntesten sind Bordeaux, Champagne und Burgund. Bugund ist berühmt für seine exquisiten Pinot Noirs und Chardonnays, aus Bordeaux kommen edle Tropfen wie der Cabernet Sauvignon und Merlot und die Champagne ist ganz klar die Heimat des Champagners.

Bordeaux-Weine sind in der Regel Cuvées und werden aus verschiedenen Rebsorten gemischt. Bei den Rotweinen sind dies Merlot, Petit Verdot, Cabernet Franc, Malbec und Cabernet Sauvignon. Bei Weißweinen werden Sémillion und Sauvignon Blanc verwendet. Durch die verschiedenen Mischungsverhältnisse der unterschiedlichen Rebsorten entwickeln sich immer neue Geschmacksrichtungen, die ein besonders ausgewogenes Verhältnis von Säure und Süße ihr Eigen nennen.

Zu den bekanntesten Weinen aus der Bourgogne (zu deutsch Burgund) reichen vom Chablis, Beaujolais, Montrachet, Pinot Noir bis zum Chardonnay. Die edelsten Tropfen liefern die Weingüter Gevrey Chambertin, Musigny und Clos de Vougeot. Jedes Jahr Mitte November sollte man Ausschau nach dem Beaujolais Primeur halten, der einer der bekanntesten Beaujolais überhaupt ist.

Südlich von Paris liegt die Heimat des berühmtesten Schaumweins der Welt, die Champagne. Der aus den Traubensorten Pinot Meunier, Chardonnay und Pinot Noir hergestellte Champagner ist wohl das Getränk der oberen Zehntausend schlechthin. Damit ein Schaumwein sich überhaupt mit diesem Namen zieren darf, muss er im festgelegten AOC-Gebiet erzeugt werden.

Unter allen Jahrgängen finden sich edele Tropfen, die dem Gaumen genussvolle Erlebnisse garantieren. Französische Weine halten immer, was ihr Ruf verspricht.